Lost Places: Erholungsheim H.D.

Das Erholungsheim wurde Anfang des 20. Jahrhunderts im Harz erbaut. In unmittelbarer Nähe zum höchsten Berg, dem Brocken. Das waren meine ganzen Informationen die ich im Vorfeld zu dieser Location hatte. Ich besuchte das Haus an einem der wärmeren Tage im Jahr. Draußen schon T-shirt Wetter. Im Gebäude selbst war es sehr feucht und kühl. Insgesamt ein typischer Lost-Places Geruch, den ich schon in so vielen verlassenen Gebäuden vernommen habe. Von außen war schon zu erahnen wie schlecht es um das Gebäude steht. Wahrscheinlich würde man mit einem Abrissbagger einen halben Tag Arbeit haben um es Platt zu machen. Meine Neugier war stärker und so tastete ich mich Schritt für Schritt vor.

Im 1. Weltkrieg diente das Gebäude als Lazarett, wie so viele andere Einrichtungen zu der Zeit auch. Ein paar Jahre später wurde das Haus zum Kurhotel umgebaut. Nach ein paar Betriebsjahren bekam das Haus diverse Anbauten, wie z.B. ein Speisesaal – der heute noch in Teilen erhalten ist. Nach 1945 wurde das Haus ein Erholungsheim und eine der Top-Adressen in Ostdeutschland.

Nach der Wiedervereinigung wurde das Heim geschlossen und verfällt seitdem. Ein paar Bilder habe ich mitgebracht. Jedoch war eine komplette Erkundung nicht möglich, da das Gebäude übelst einsturzgefährdet ist und ich an meinem Leben hänge… Viel Spaß. Das komplette Album findet Ihr wie immer auf meiner Seite:

Smartphotos-verfallene-Orte.de

Werbeanzeigen

10 Kommentare zu „Lost Places: Erholungsheim H.D.

  1. das erste Foto ist der Hammer !!! Die Perspektive einfach nur genial !!!!!
    Alle sind wirklich super gelungen und ein Lost Place erster Klasse !!! Ich bin echt gespannt was da noch kommt !!!!

    Für mich hast du was Lost Place betrifft einfach das gewisse etwas wie man so schön sagt !!! Toll super Danke

    Gefällt 2 Personen

      1. gerne und ich schreibe das weil ich es auch so meine ! Ich bewundere die Fotos, die Auswahl der Locationen und den Mut solche Orte überhaupt aufzusuchen. Weiß nicht ob du da alleine hingehst aber wenn ja dann ziehe ich den Hut !!!! Es gehört sicherlich auch viel Zeit dazu diese ausfindig zu machen und die Reisen dorthin zu machen. Fündig wirst du auf jeden Fall immer und das spricht einfach auch für eine sehr gute Vorbereitung !!!! LG Manni

        Gefällt 1 Person

      2. Hier muss ich Dir leider widersprechen. Ich stand schon sehr oft vor verschlossenen Türen und gar bereits abgerissenen Locations. Besonders die Orte in Belgien sind sehr schwierig und da helfen nur die Informationen eines guten Netzwerks.
        Zeit kostet es, klar, Aber dafür wurde ich schon oft mit sehr beeindruckenden Motiven belohnt.
        Alleine gehe ich nur sehr selten und dann auch nur dort wo ich mir relativ sicher bin.

        Gefällt 1 Person

      3. zu Punkt 1 weiß ich natürlich nicht wie oft du vor verschlossenen Türen stehst denn das sehe ich ja nicht an Beiträge, aber ich kann es mir gut vorstellen !
        Punkt 2 gutes Netzwerk klar das ist sehr wichtig und hilfreich und wenn die Kontakte hast ist das um so besser !!! Bei mir sieht es da eher „mau“ aus !!!!
        Punkt 3 gut das du nicht alleine gehst denn da treibt sich sicherlich einiges rum !!! Auch wenn man sich mal verletzen würde oder sonst was ist es immer gut noch jemanden dabei zu haben !!!
        Alles gut also und ich wünsche weiterhin viel Spaß bei deinen/euren Erkundigungen !!!!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s