Japanischer Garten

Die Bilder entstanden in der vergangenen Woche im japanischen Garten in Leverkusen,  noch vor der großen grünen Expolsion der Natur. Ein wunderschöner Garten zwischen den Werken von BAYER. Entstanden ist die Gartenanlage bereits im Jahre 1912 auf Initative des damaligen Generaldirektors. Der japanische Teil besteht seit gut 60 Jahren. Das komplette Album wie immer bei Flickr.

1

Japanischer Garten

Japanischer Garten

Japanischer Garten

Japanischer Garten

Japanischer Garten

Japanischer Garten

 

Werbeanzeigen

Kohlmeise, Rotkehlchen & Co.

Die Ganzjahresfütterung ist kein Mittel gegen den Vogelschwund, so decken die Körner im Garten gerade mal 10-15 Vogelarten ab. Mittlerweise gibt es ein ganzes Gourmet-Angebot. Nicht nur den Klassiker „der Meisenknödel“, es gibt sogar auch Meisen-Ringe,  Streufutter, Nussschalen, befüllte Kokusnüsse… usw. . Ich befülle die Snackbar im Garten sehr gerne und beobachte. Heute habe ich ein paar Bilder gemacht, die ich Euch gerne zeigen möchte.

Ein Sonnenblumen-Montagsgruß

Sitze ganz untätig an meinem Frühstückstisch (es ist jetzt 11:46 Uhr) auf der Terrasse in der Sonne. Mich lachen die im März gesäten Sonnenblumen endlich an. Und weil sie mir so gut gefallen, möchte ich Euch hiermit einen Sonnenblumen-Montagsgruß schicken. Hoffe Euch geht es genau so gut wie mir gerade 🙂

DSC02486

Blog toll, aber leider voll :-(

In den letzten Tagen wurden meine Fotos leider nicht mehr korrekt und fehlerhaft angezeigt 😦 Mein freier Speicher ist leider „pickepackevoll“ und das macht es mir leider nicht mehr möglich alle meine Bilder zu zeigen. Es musste eine Alternative her. Keine Angst, meinen Blog werde ich natürlich weiter pflegen und auch Bilder zeigen, aber eben nicht mehr so wie in der Vergangenheit.

Alle meine Bilder werde ich nun auf Flickr zeigen.

Header2-klein-mit Schrift - WordPress

Wenn Du vorbeischauen möchtest, bist Du natürlich eingeladen:

https://www.flickr.com/people/smartphoto78/

Lost Places: Das verlassene Dorf

Irgendwo mitten in Deutschland steht ein riesengroßes Kohlekraftwerk, daneben ein hübsches Dorf mit vielen kleinen Einfamilienhäusern und ansehnlichen Vorgärten. Jedoch hört man dort keine spielenden Kinder, man sieht keine Menschen auf den Straßen und so langsam holt die Natur sich den Ort ganz langsam zurück. Denn das Dorf ist verlassen worden. Der Betreiber des Kraftwerkes hat alle Grundstücke gekauft und die Leute dann mehr oder weniger gewollt umgesiedelt. Über die gezahlten Entschädigungen wurde nichts bekannt. Der Betreiber wollte sein Kraftwerk ausbauen. Dazu kam es dank der Energiewende aber nicht und so haben wir mitten in Deutschland ein verlassenens Dorf.

Mein Besuch dort hat mir allerdings nicht gefallen. Alte Fabrikanlagen zu fotografieren ist eine Sache, aber in so einer Gegend so eine laute Stille wahrzunehmen hat mir überhaupt nicht gefallen. Meine Bilder beschränken sich auch nur auf ein paar Stellen, die fototechnisch etwas hergaben. Dort herrschte eine eher bedrückende Stimmung und ich denke, das eine Wohnsiedlung lebendig sein sollte.

Gartenbesuch: Küken Kohlmeise

Ganz unverhofft kam ein nestflüchtiges Küken zu Besuch. Ganz liebevoll wurde es von Mama und Papa mit kleinen Insekten versorgt. Wie es sich auf meinen Geranien gemütlich gemacht hat, habe ich mir erlaubt ein Bild zu machen. Danach hab ich die noch junge Familie wieder in Ruhe gelassen. Total niedlich, wie ich finde.Küken

 

Honigbiene

Heute möchte ich Euch einen weiteren Gartenbesucher vorstellen:

Die HONIGBIENE

Fleißig und hartnäckig. Außerdem wollte sie sich einfach nicht von vorne knipsen lassen. Sie drehte sich einfach immer um oder flog eine Blume weiter.

Biene

 

Habe ja auch nicht nur nette Gartenbesucher, sondern auch nette Blogbesucher.

Danke für

Likes

Nordsternpark

Ein schönes Ausflugsziel in den ersten Frühlingstagen bietet der Nordsternpark in Gelsenkirchen. Das ehemalige Zechengelände dient heute einem tollen Landschaftspark und lädt zum verweilen ein. Bei meinem Besuch, waren leider noch keine Blümchen zu sehen. Vielleicht habe ich beim nächsten mal mehr Glück.

Nordsternpark Förderturm

Oben auf dem Nordsternturm wacht HERKULES über die Stadt Gelsenkirchen.

Nordsternpark Brücke

Besonders beeindruckend ist die Doppelbogenbrücke, die sich über dem Rhein-Herne-Kanal erstreckt.

Nordsternpark Überreste Kühlturm

Faszinierend fand ich dieses Monument. Die Überreste eines Kühlturms. Damit aber nicht genug. Von der Pyramide hat man einen herrlichen Ausblick über weite Teile des Ruhrgebietes. (Bitte an dieser Stelle ist keine Pyramide im klassischen Sinn zu erwarten.)

Neues Spielzeug: Graufilter

Habe mir in der vergangenen Woche ein neues Spielzeug zu gelegt: Einen Graufilter. Und heute konnte ich endlich etwas üben. Meine ersten Versuche einen Nebel auf einen Bachlauf zu zaubern haben schon geklappt und sobald es nicht mehr so kalt ist, werde ich meine ersten Versuche sicherlich noch perfektionieren…. Aber für den Anfang finde ich die Resultate schon mal nicht schlecht, wobei ich davon überzeugt bin: DA GEHT NOCH MEHR… Hat vielleicht ein Profi einen Tip???

Bach Graufilter 2Bach Graufilter 1Fluss Graufilter

 

Z wie Zoo

Z wie Zoo. Altgriechisch und bedeutet Tier bzw. Lebewesen. Entdeckt habe ich diese meist sehr schön angelegten Parks als unser Sohn das Laufen anfing und sich für seine Umwelt zu interessieren begann. Mittlerweile besuchen wir jedes Jahr 1 bis 2 mal eine Parkanlage mit tierischen Einwohnern und es ist jedes mal auf Neue sehr interessant.

Zoo 0

Regen

Wer dieses Wort REGEN in der Suchleiste bei google eintippt, kommt ganz schnell auf Wikipedia… Und hier findet der Sucher eine vortreffliche Erklärung:

…“Regen ist die häufigsten auftretende Form flüssigen Niederschlags aus Wolken. Er besteht aus Wasser, das nach Kondensation von Wasserdampf infolge der Schwerkraft auf die Erde fällt…“

Nun ja, diese Frage wäre damit geklärt. Allerdings verstehe ich nicht, warum der flüssige Niederschlag immer dann auf die Erde fällt wenn ich 1.  frei habe und 2. wenn mein Auto frisch gewaschen ist… Darauf hat auch google keine Antwort.

Regenwetter