Lost Places: Stahlhütte

1817 wurde das Montanunternehmen von einem Brüderpaar gegründet und sollte eines der größten Stahlkonzerne werden. Ausgehend von den beträchtlichen Steinkohlevorkommen, deren Lager sich in Ost-West-Richtung beinahe durch ganz Belgien erstreckte, bauten die Brüder gemeinsam die größte Eisengießerei und Maschinenfabrik Europas auf, die den Grundstein für die Entwicklung eines weitverzweigten Unternehmens bildete.
Zwischen den Jahren 1998/1999 wurde die Produktion eingestellt.
Für mich war es der zweite Besuch und trotzdem gab es neue Motive zu entdecken. U.a. haben wir ein Pumpwerk entdeckt, welches von der Größe auch eine Veranstaltungshalle hätte sein können. Absoluter wahnsinn, so riesig wie der gesamte Komplex ist. Für mich war es sicherlich nicht der letzte Buch. Der komplette Beitrag befindet sich auf meiner Seite: www.smartphoto78.de

Übrigens möchte ich an dieser Stelle auf einen tollen Blogger-Kollegen aufmerksam machen: Mannis-Fotosbude– auch er besucht hin und wieder verlassene Orte.

Viel Spaß

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schlacketransportbahn

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Pumpwerk

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hochofen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Handyschnappschuss vom Ofen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schaltzentrale

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wasserpumepen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Feuerlöscher

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kohlewaggon

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Stahlwerk

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Stahlwerk

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schlackewaggon, oder Elefant?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Turbinenhalle

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Brandschaden? Schaltzentrale

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am Hochofen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kette

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Lost Places: Icedome

Zuerst einmal möchte ich mich zurück melden. War die letzten Wochen mit vielen anderen Dingen beschäftigt, so dass die Blogwelt leider viel zu kurz gekommen ist. Heute habe ich aber ein kleines Update zu einem verlassen Ort. Viel Spaß:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dieser verlassene Ort zeigt eine verlassene Eisporthalle in unserem Nachbarland Belgien. Das Stadion wurde im Jahre 1939 gebaut und steht seit gut 10 Jahren leer. Der Verfall ist nicht mehr aufzuhalten. Überall sind Spuren von Vandalismus zu sehen, der Geruch war beißend. Ob das nun vom Urin oder Taubenkot kommt, mag ich nicht genau abschätzen. Einige Motive konnte ich finden. Das komplette Album befindet sich auf meiner Seite: www.smartphoto78.de

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Lost Places: Maison D

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In einem winzig kleinen Dorf liegt das seit Jahren verlassene Maison Dave. Bei meinem Besuch war es sehr stürmisch und vor dem Eingang des kleinen Hofes lagen die ersten Dachziegel auf dem Boden. Die Bauweise ist so typisch für Belgien. Unten der Wohn.- und Küchenbereich. Oben die Schlafzimmer. Leider war das Anwesen schon ziemlich gerockt. Wer meinen Blog verfolgt, der ahnt,  ich mag diesen morbiden Charme sehr. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder. Das komplette Album findet Ihr auf meiner Seite:

www.smartphotos-verfallene-orte.de

Banner-Klein

Lost Places: Reptilienhaus

OLYMPUS DIGITAL CAMERADieser verfallene Ort befindet sich an einer unscheinbaren Landstraße in unserem Nachbarland Belgien. Der ehemaliger Besitzer hatte ein faible für Tiere. Im gesamten Haus befanden sich unzählige Aquarien, Terrarien, Vogelkäfige und sogar zwei Hundekörbe. Wie lange dieser Ort schon verlassen ist, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen. Der Gartenbereich machte aber den Anschein, als wenn hier seit einigen Jahren niemand mehr war. Wildwuchs wo man hinschaute. Ein paar Bilder habe ich euch mitgebracht. Das komplette Album findet Ihr auf meier Seite:

Banner-Klein

Lost Places: Maison L´horreur

DSC_8810

Was genau zu diesem Namen geführt hat, kann ich nicht genau sagen. Der kleine Hof lag etwas abgelegen an einer wenig befahrenen Landstrasse. Teile der Einrichtung standen noch an der Stelle, wo der Besitzer sie einmal hingestellt hatte. In einem Raum trat man vom Erdgeschoss direkt eine Etage tiefer in den Keller. Ich bin immer noch fasziniert von der belgischen Bauweise. Ein paar meiner Eindrücke habe ich fest gehalten. Viel Spaß beim anschauen der Bilder. Das komplette Album wie immer bei Flickr.

Lost Places: Maison L´horreur

Lost Places: Maison L´horreur

Lost Places: Maison L´horreur

Lost Places: Maison L´horreur

Lost Places: Maison L´horreur