Archiv für August, 2018

DSC_7663

Der heutige verlassene Ort den ich Euch vorstellen möchte zeigt ein mittelgroßes Hotel, welches seit 2002 verlassen ist. Auf den herumliegenden Kontoauszügen kann man erahnen das die roten Zahlen viel zu rot für ein gut laufendes Geschäft waren. In den vergangenen Jahren gab es eingige Brände. Der komplette Dachstuhl ist so gut wie gar nicht mehr vorhanden. Wenn man sich das Gelände auf google-maps anschaut sieht man den Verfall noch deutlicher. Es wachsen bereits Bäume in den oberen Etagen, wo eigentlich ein Dachstuhl sein sollte. Verwunderlich das es überhaupt zu einer Pleite gekommen ist, denn die Lage in der sich das Hotel befindet, würde ich als bevorzugt bezeichnen. Mitten an einem See gelegen, sehr idyllisch und schön. Viel Spaß bei den Bildern. Das komplette Album wie immer bei Flickr.

Lost Places: Das verlassene Hotel

Lost Places: Das verlassene Hotel

Lost Places: Das verlassene Hotel

Lost Places: Das verlassene Hotel

Advertisements

In den letzten Tagen war es in meiner www Welt etwas ruhiger. Ich war privat stark eingeschränkt und habe einen sehr lieben Menschen auf seinem letzten Weg begleitet. Nun hat er es geschafft. Ruhe in Frieden lieber Werner.

Mit dieser Bilderserie möchte ich Euch ein Heizkraftwerk zeigen, welches schon Anfang des 20. Jahrhunderts ans Netz ging. In den zwanziger Jahren galt das Werk wegen seines besonders hoch eingeschätzten Wirkungsgrades von rund 25 Prozent sogar europaweit als vorbildhaft. In diesem Kraftwerkt wurde die erste Schmelzkammerfeuereung Deutschlands eingeweiht. Es folgten eingie Erweiterungen und Neuerungen. Anfang der 80iger Jahre machte sich die Diskussion um Sauren Regen und dem Waldsterben in Deutschland breit. Aufgrund der geänderten Gesetzeslage wurde der heute noch vorhandene Schornschein mit einer Höhe von 240 Metern gebaut. Ende der 80iger Jahre ging nach starken Protesten die Rauchgas Entschwefelungsanlage in Betrieb. Mitte der 2000er Jahre wurde das Kraftwerk geschlossen. Leider wurden auch die roten Backstein – Kesselhäuser abgerissen. Heute ist nur noch ein relativ kleiner Teil der gesamten Anlage vohanden, die sich selbst überlassen wird. Beeindruckend war für mich der riesige Schornstein der sogar Wanderfalken beherbergt. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder.  Das komplette Album wie immer bei Flickr.

DSC_7350

DSC_7382_ShiftN

DSC_7399

DSC_7417_ShiftN

DSC_7456_ShiftN

DSC_7443

DSC_7401