Archiv für April, 2018

Dieses erst kürzlich verlassene Hotel mit Restaurant hat einen ganz besonderen Charme. Es liegt in einer größeren Stadt in NRW und dazu sehr zentral gelegen zwischen etlichen Villen aus der Gründerzeit. Die unzähligen Briefe die ich dort gefunden habe, ließen auf eine fehlerhafte Kalkulation schließen und mir stellt sich die Frage: Ist ein Hotelier ein schlechter Gastronom und ein Gastronom ist ein schlechter Hotelier? So ganz funktioniert das anscheinend nicht. Die außergewöhnliche Lage bietet potential und ich hoffe doch sehr das dieses Objekt nicht allzu lange LOST ist. Viel Spass beim anschauen der Bilder. Das komplette Album wie immer bei Flickr.

1

Lost Places Hotel Restaurant "ZUM ROSTIGEN WOK"

Lost Places Hotel Restaurant "ZUM ROSTIGEN WOK"

Lost Places Hotel Restaurant "ZUM ROSTIGEN WOK"

Lost Places Hotel Restaurant "ZUM ROSTIGEN WOK"

Lost Places Hotel Restaurant "ZUM ROSTIGEN WOK"

Lost Places Hotel Restaurant "ZUM ROSTIGEN WOK"

Lost Places Hotel Restaurant "ZUM ROSTIGEN WOK"

 

Heute möchte ich auch endlich mal ein paar Fragen beantworten, die mir immer wieder zur Erkundung von verlassenen Orten gestellt werden. 1. Reinkommen?: „Bei meinen Erkundungen und Reisen gehe ich nur durch offene Türen. Niemals würde ich mir einen Zugang verschaffen der nicht schon offen wäre. Wenn die Tür zu ist, bleibt sie zu und ich fahre weiter. Manche Objekte besuche ich dann eben etwas später erneut. Manchmal habe ich Glück und beim zweiten Besuch gibt es einen Zugang. Manchmal habe ich auch Pech und das Objekt befindet sich in der Restauration oder wird gerade abgerissen.“ 2. Etwas mitnehmen?: „Nö! Auch wenn sich die Gelegenheit bietet. Ich hinterlasse nur Fußspuren und nehme meine Bilder mit, mehr nicht.“ 3. Objekte finden?: Das einzig Wahre ist eine gute Vernetzung mit Gleichgesinnten. Es gibt diverese Internetforen, aber auch die Suche mit google.maps bietet sich an. In der Nähe von Industriegebieten und Bahnhöfen wurde ich häufig fündig. Ganz oft liegt neben einem verlassenen Ort ein Zweiter. Beim fahren mit dem Auto oder der Bahn bin ich auch schon sehr oft über verlassene Objekte gestolpert. Also immer schön die Augen offen halten und der Rest kommt ganz von selbst.

Wünsche Euch einen schönen ersten Mai.

Advertisements

DSC_4362

Anfang April diesen Jahres habe ich einen Kurzurlaub in unserer Hauptstadt gemacht. Endlich einmal Zeit um ein paar der unzähligen Besuchsmöglichkeiten zu nutzen. Das komplette Album wie immer bei Flickr.

Berlin Querbeet

Berlin Querbeet

Berlin Querbeet

Berlin Querbeet

Berlin Querbeet

Berlin Querbeet

Berlin Querbeet

Berlin Querbeet

Die Bilder entstanden in der vergangenen Woche im japanischen Garten in Leverkusen,  noch vor der großen grünen Expolsion der Natur. Ein wunderschöner Garten zwischen den Werken von BAYER. Entstanden ist die Gartenanlage bereits im Jahre 1912 auf Initative des damaligen Generaldirektors. Der japanische Teil besteht seit gut 60 Jahren. Das komplette Album wie immer bei Flickr.

1

Japanischer Garten

Japanischer Garten

Japanischer Garten

Japanischer Garten

Japanischer Garten

Japanischer Garten

 

Viel konnte ich leider nicht über die Geschichte der Schönheitsklinik erfahren. Ob die Einrichtung als reine Klinik betrieben worden ist, bleibt zweifelhaft. Überall lagen Hinweise für einen Hotelbetrieb vor. Vielleicht wurde es auch kurzzeitig als Hotel betrieben? Gruselige Vorstellung das in diesem Schimmelloch einmal Eingriffe am menschlichen Körper durchgeführt worden sind. Viel Spaß beim anschauen – es sind auch wieder ein paar Fish-Eye Bilder dabei. Das komplette Album wie immer bei Flickr.

2

Lost Places: Schönheitsklinik Dr. Modder

Lost Places: Schönheitsklinik Dr. Modder

Lost Places: Schönheitsklinik Dr. Modder

Lost Places: Schönheitsklinik Dr. Modder

Lost Places: Schönheitsklinik Dr. Modder

Lost Places: Schönheitsklinik Dr. Modder

Lost Places: Schönheitsklinik Dr. Modder

Lost Places: Schönheitsklinik Dr. Modder

Heute führte mich die Fototour in ein Stahlwerk. Was ich vorher nicht abschätzen konnte: Es war riesig. Konnte ja schon einige größere Orte besuchen, aber diese Location war die bisher größte. Wunderschöne Werkshallen, tolles Wetter und traumhafte Lichtverhältnisse. Außerdem konnte ich mit einem 8mm Fisch-Eye spielen. Wir waren 5 Stunden vor Ort und haben nur einen Teil erkunden können. Sicher ist, das hier ein 2. Besuch ansteht. Es wurden bis zu 250.000 Tonnen Stahl verarbeitet werden. Aufgrund von tiefroten Zahlen wurde kurz vor Weihnachen, nach 113 Jahren die Schließung des Werkes beschlossen. Rund 350 Arbeiter wurden zu Einzelgesprächen in die Personalabteilung gerufen. Viel Spass beim anschauen der Bilder. Das komplette Album wie immer bei Flickr.

1

Lost Places: Das Walzwerk

Lost Places: Das Walzwerk

Lost Places: Das Walzwerk

Lost Places: Das Walzwerk

Lost Places: Das Walzwerk

Lost Places: Das Walzwerk

Die Bilder zeigen eine relativ bekannte Industriellen – Villa in einer größeren Stadt in NRW. Der einstige Prachtbau, der durch seine luxuriöse Ausstattung in den 1960er Jahren Aufsehen im ganzen Land erregte. Neben einem Innen- und Außenpool wurde sogar ein Atombunker in den Keller gebaut. Die Heizungsanlage hätte sogar ein kleines Krankenhaus mit Wärme und Energie versorgen können. Auch ein Aufzug fuhr vom Keller in die obere Etage. Rund 1,5 Millionen Mark wurden seinerzeit in dieses Gebäude investiert. Seit Ende der 90er Jahre steht das Gebäude leer und verfällt. Das komplette Album wie immer bei Flickr.

DSC_3944

Lost Places: Die Villa des Generaldirektors

Lost Places: Die Villa des Generaldirektors

Lost Places: Die Villa des Generaldirektors

Lost Places: Die Villa des Generaldirektors

Lost Places: Die Villa des Generaldirektors

Lost Places: Die Villa des Generaldirektors

Lost Places: Die Villa des Generaldirektors

Die verlassene Glashütte war eine der Größten auf der ganzen Erde und wurde 1864 gegründet. 2005 wurde die Hütte geschlossen. In Glanzzeiten wurden 8000 Menschen beschäftigt. Der namhafteste Kunde war wohl Coca Cola.
Mittlerweile finden auf dem riesigen Gelände Bauarbeiten statt. Bei diesen Arbeiten wurde ein Luftschutzbunker entdeckt, der sogar einige Schätze beherbergte, u.a. Glaswaren und ein Produktarchiv aus der Nachkriegszeit.  Viel Spaß beim anschauen der Bilder. Das komplette Album befindet sich bei Flickr.

DSC_3876

Lost Places: Der Glasmacher

Lost Places: Der Glasmacher

Lost Places: Der Glasmacher

Lost Places: Der Glasmacher

Lost Places: Der Glasmacher

Lost Places: Der Glasmacher

Lost Places: Der Glasmacher

Lost Places: Der Glasmacher

Der Schatz wurde ja bereits geborgen, aber in den Weiten des www habe ich ein Bild aus einer Tageszeitung gefunden:

Unbenannt

Hier ein Bild aus den ersten Produktionsjahren:

Alte Hütte

 

Hier wird schon lange keine Milch mehr verarbeitet. Selbst die Nachnutzung konnte nicht gehalten werden. Das Gelände verfällt und der Vandalismus ist überall zu sehen. Ein paar Bilder habe ich mitgebracht, mit meiner neuen Kamera. Eine Nikon D7200. Viel Spass beim anschauen. Das komplette Album wie immer bei Flickr.

DSC_3513

Lost Places: Alte Molkerei

 

 

Lost Places: Alte Molkerei

 

 

 

Lost Places: Alte Molkerei

 

Lost Places: Alte Molkerei

Lost Places: Alte Molkerei