Lost Places: Die Badeanstalt

Die 2. Adresse der Weihnachtstour 2017 führte mich in ein altes Stadtbad einer großen Stadt im Ruhrgebiet. Die Stadt begann bereits im Jahr 1913 mit den Planungen. Es sollte unter sozialen und hygienischen Aspekten den zeitgenössischen Vorstellungen einer modernen kommunalen Badeanstalt entsprechen. Die Planungen wurden durch den ersten Weltkrieg unterbrochen. Erst im Jahr 1928 konnte die Finanzierung gesichert werden. Insgesamt 2,5 Mio Reichsmark standen zur Verfügung. Die Bauarbeiten begannen aber erst viel später und im Jahr 1938 wurde der zeitgenössische Backsteinbau feierlich eröffnet. Viele Jahre wurde das Bad betrieben. Ende der 90iger Jahre wurde das mittlerweile mehrfach umgebaute Gebäude wieder geschlossen und verfällt. Anfangs war ich etwas mißtrauisch. Ich hörte von einem Großbrand, aber ich wurde nicht enttäuscht. Mir boten sich sehr interessante Einblicke in eine alte vergangene Epoche. Kein Vergleich zu heutigen Wellness-Oasen.DSC_1369

Viel Spaß beim anschauen der Bilder. Das komplette Album wie immer bei Flickr.

Lost Places: Die Badeanstalt

Lost Places: Die Badeanstalt

Lost Places: Die Badeanstalt

Lost Places: Die Badeanstalt

Lost Places: Die Badeanstalt

Lost Places: Die Badeanstalt

Lost Places: Die Badeanstalt

Lost Places: Die Badeanstalt

 

Werbeanzeigen

26 Kommentare zu „Lost Places: Die Badeanstalt

  1. Wirklich toll, was Du so alles findest!
    Dort steht die Zeit still – und die Natur holt sich hier und da ihr Revier zurück.
    Beim Betrachten der Bilder kann man im Geiste noch die halligen Wasser-und KInderjux- und Duschgeräusche hören und den Chlorgeruch ahnen.
    Kompliment an Dich!
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

      1. 1990 wurde das Bad geschlossen, da ist das Denken über eine Nachnutzung ja „sehr“ zeitnah.
        Ich bin immer wieder verwundert, dass es angeblich günstiger ist, eine Objekt dem Verfall zu überlassen und Brachen „zu erwirtschaften“, als rechtzeitig zu intervenieren. Haben wir wirklich in unserm doch eigentlich gut bevölkerten Land so viel Raum, um mit dem Gut „Raum“ oder „Grund“ oder „Land“ so aasen zu können?
        Ein wenig Wehmut rufen deine eindringlichen Fotos immer hervor.

        Gefällt 1 Person

      2. Das liebe Geld, das ist das Problem wenn Stadtkassen leer sind. Eine Schande ist das.

        Wie ich seinerzeit mit dem Urbex angefangen habe, wollte ich auch nicht glauben, das es solche Orte mitten in einem der reichsten Nationen der Erde gibt. Aber doch, es gibt sie. Und viel mehr als man glaubt

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s